Weiterbildung für kluge Köpfe
WiSo-Führungskräfte-Akademie (WFA)

Projektmanagement kompakt

Weiterbildungsprogramm mit Hochschulzertifikat

In unserem Lehrgang "Projektmanagement kompakt“ nehmen Sie Platz im PM-Cockpit und lernen, Projekte vom Start bis zum Abschluss professionell zu führen. Wir orientieren uns dabei an den internationalen Projektmanagement-Standards nach IPMA® und PMI®. Zugleich dokumentieren wir Ihre Kompetenzsteigerung durch ein Hochschulzertifikat und unterstützen Sie auf diese Weise bei Ihrem nächsten Karriereschritt im Projektmanagement.

  • Seminardaten

    Dauer: 80 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten,
    jeweils Freitag und Samstag, 09.00h - ca. 16.30h
    sowie ein zusätzlicher Präsentationstag

    Ort und Termin: Nürnberg, 12.10.2018 - 01.03.2019

    Termine im Detail:
    Modul1: 12./13.10.2018
    Modul 2: 16./17.11.2018
    Module 3+4: 14./15.12.2018
    Modul 5: 18./19.01.2019
    Module 6+7: 15./16.02.2019
    Projektpräsentationen: 01.03.2019

    Kosten: € 4.250,-- / zuzüglich € 95,-- Prüfungsgebühr bei Teilnahme an der Abschlussprüfung

    Wir sind von der Umsatzsteuer befreit: Sie zahlen bei uns keine zusätzliche Mehrwertsteuer.

    Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

  • Nutzen

    • Sie erwerben strategisches und operatives Wissen im Projektmanagement
    • Sie lernen die Erfolgsfaktoren effektiver und effizienter Projektarbeit kennen
    • Sie werden befähigt, eine maßgeschneiderte Projektorganisation zu implementieren
    • Sie wissen um die Bedeutung des Projektteams für den Projekterfolg und professionalisieren Ihre Teambuilding-, Teamentwicklungs- und Teamführungskompetenz
    • Sie setzen ein qualifiziertes Stakeholder-Relationship-Management auf
    • Sie bauen Kompetenz in der Strukturierung von Projekten unterschiedlicher Komplexitätsgrade auf
    • Sie erwerben Handlungssicherheit im Projektlebenszyklus vom Start und der Planung über die Durchführung bis zum Abschluss
    • Sie optimieren Ihre Projektsteuerung und -überwachung
    • Sie professionalisieren Ihr Projektcontrolling, Risikomanagement und Reporting
    • Sie lernen, Projektstörungen frühzeitig zu erkennen und lösungsorientiert zu beheben
    • Sie verschaffen sich Wissen über die häufigsten Fallstricke und die wirksamsten Erfolgsstrategien im internationalen Projektmanagement
    • Sie sensibilisieren sich für die entscheidenden Rechtsfragen rund um das Projektgeschäft
    • Sie profitieren von der Erfahrungen Ihrer Kommilitonen und erweitern Ihr Netzwerk um qualifizierte Kontakte zu anderen Firmen und Einrichtungen
    • Sie dokumentieren Ihre Kompetenz im Projektmanagement mit einem renommierten Hochschulzertifikat
  • Inhalte

    Modul 1 Grundlagen des Projektmanagement (16 Unterrichtseinheiten)

    • Das Einmaleins des Projektmanagement: Definitionen und Kennzeichen, Arten und Aufgabenstellungen von Projekten, Schnittstellen und Abgrenzungen
    • Die Standortbestimmung des Projektes: Den Stellenwert des Projektes im Unternehmen feststellen, die Eingliederung des Projektes in die Unternehmensstruktur vornehmen
    • Die Wahl der richtigen Projektorganisation: Linien-, Stabs-, Matrix- oder reine Projektorganisation, Vorteile und Nachteile
    • Der Projektleiter und sein Projektteam: Anforderungen und Besetzung, Rollen und Aufgaben
    • Das Stakeholder-Relationship-Management: identifizieren, analysieren, bewerten und managen der Stakeholder
    • Die Projektdokumentation: Projektmanagement-Handbuch, Lastenheft und Pflichtenheft, Prozessdokumentation und Abschlussbericht
    • Hilfreiche Projektmanagement-Software: ClockingIT, Basecamp, MS Project und Co.
    • Wichtige Projektmanagement-Normen: DIN 69901, ISO 21500, PMBOK Guide des Project Management Institute (PMI), IPMA Competence Baseline (ICP) der International Project Management Association (IPMA)

      Transfer
    • Grundlegende Kenntnisse im Projektmanagement erwerben
    • Die Positionierung des Projekts im Unternehmenskontext erfolgreich vornehmen
    • Die Bedeutung der Organisationsstruktur, der Person des Projektleiters und der Zusammensetzung des Projektteams erkennen und konsequent berücksichtigen
    • Aktives Stakeholdermanagement vom Auftrag bis zum Review betreiben
    • Die Projektdokumentation rechtssicher gestalten
    • Wichtige Normen und Standards des Projektmanagement kennen lernen
    • Ausgewählte Software-Tools zur Unterstützung des Projektgeschäfts

    Modul 2 Projektplanung und -ablauf (16 Unterrichtseinheiten)

    • Der Projekt-Lebenszyklus: Das idealtypische Vier-Phasen-Modell (Initiierung, Planung, Durchführung, Abschluss)
    • Die perfekte Project Scope Definition: Start und Ende, Inhalte und Nicht-Inhalte, Ziele und Nicht-Ziele, Situation zuvor und Situation danach
    • Der erfolgreiche Projektstart: Von der Auftragsklärung bis zum Kick-off
    • Die valide Projektplanung:
      - Projektstrukturplanung und Aufwandsschätzung
      - Aufgaben- und Arbeitspaketeplanung
      - Termin- und Meilensteinplanung
      - Kapazitäts- und Kostenplanung
      - Qualitätsplanung
      - Kommunikationsplanung
    • Der professionelle Projektabschluss: Von der Abschlusskontrolle bis zum Review-Workshop

    • Transfer
    • Die solide Projektplanung als Herzstück des Projektmanagement
    • Die realistische Aufwandsschätzung: Tipps und Tricks, Fallstricke und Fehler
    • Die Abhängigkeiten und Wechselwirkungen erkennen: Gefährdungskennzahlen und Kapazitätsengpässe planerisch angemessen berücksichtigen
    • Der zielorientierte Einsatz von Projektstrukturplänen, Netzplänen und Gantt-Diagrammen
    • Projektstart und Projektabschluss inhaltlich, formal, administrativ und sozial optimal gestalten; mit systematischem ‚Lessons Learned‘ Wertzuwachs für Folgeprojekte generieren

    Modul 3 Projektsteuerung (8 Unterrichtseinheiten)

    • Kontinuierlicher Controlling-Regelkreis: Zielsetzung, Planung, Soll-Ist-Vergleich, Abweichungsanalyse, Korrektur, Erfolgskontrolle
    • Praxiserprobte Controlling-Werkzeuge: Projektampel, Arbeitspakete- und Meilenstein-Trendanalyse, Time-to-complete, Cost-to-complete, Earned-Value-Analyse
    • Wichtige Controlling-Kennzahlen: Effektiv-Kennzahlen versus Zahlenfriedhöfe
    • Wirksame Maßnahmen: Einsatzmittel- und Kapazitätsveränderungen, Leistungsänderungen, Aufwandsreduzierung, Produktivitätserhöhung
    • Stakeholderorientiertes Berichtswesen: Projektreporting und -dokumentation

    • Transfer
    • Den Projektfortschritt überwachen, steuern, sicherstellen
    • Termine, Kosten, Ressourcen, Leistungen und Qualität im Griff behalten
    • Korrekturmaßnahmen durchführen: günstige Abweichungen verstärken, ungünstige Abweichungen ausgleichen

    Modul 4 Risiko- und Claim-Management (8 Unterrichtseinheiten)

    • Das Risikoportfolio: Projektrisiken mit Hilfe der SWOT-Analyse identifizieren, analysieren und bewerten
    • Die Risikovermeidung: Funktionstüchtige Frühwarnsysteme (Meilenstein-Trendanalyse und Co.) installieren
    • Das Risikomanagement: Handlungsstrategien für den Risikoeintrittsfall: Verminderung, Verlagerung, Akzeptanz
    • ‘Rework’ oder ‘Stop’: Worst-Case-Szenario ‘Projektabbruch‘
    • Das Claim-Management: Claimentstehung und -vermeidung, Fremd- und Eigenclaim, defensive und aggressive Claimstrategie

    • Transfer
    • Risikobewusstsein schaffen: Die wichtigsten Quellen und Ursachen von Projektrisiken kennen lernen
    • Den Schadensfall erfolgreich verhindern: Methoden und Werkzeuge zur Vermeidung von Risiken und Claims
    • Den Notfallplan umsetzen: Eingetretene Risiken und Claims souverän managen

    Modul 5 Führung und Kommunikation (16 Unterrichtseinheiten)

    • Der Projektleiter als Führungskraft auf Zeit: Aufgaben und Anforderungen, Führungsstile und Führungstechniken
    • Das Projektteam als Erfolgsfaktor: Teambuilding, Teamentwicklung und Teamführung; Regeln der Teamarbeit
    • Der Mitarbeiter als knappe Ressource: Leistungsoptimierung durch typengerechtes und situatives Führen sowie individuelles Motivieren
    • Der optimale Informationsfluss im Projekt: Methoden eines effektiven und effizienten Besprechungs- und Informationsmanagements
    • Professionelles Trouble-Shooting: Konflikte frühzeitig erkennen, analysieren und lösen
    • Konstruktiver Umgang mit schwierigen Mitarbeitern: Kritikgespräche zielorientiert, wertschätzend und fair führen

    • Transfer
    • Professionalisieren des Projektleiters als temporäre Führungskraft
    • Erfolgreiches Entwickeln und Steuern des Projektteams
    • Situatives Führen und wirksames Motivieren der Mitarbeiter
    • Effektives Kommunizieren innerhalb des Projekts
    • Konstruktives Konfliktmanagement im Projektgeschäft

    Modul 6 Rechtswissen Projektmanagement (8 Unterrichtseinheiten)

    • Vertragsrecht: Grundlagen des Vertragsrechts und der Vertragsgestaltung (BGB, ProdHG, AGBs), Vertragsanbahnung, Vertragsabschluss, Vertragserfüllung, Vertragsstörungen, Vertragsdurchsetzung, Vertragsbeendigung, außervertragliche Haftung, außergerichtliche Feststellung von Ansprüchen (Schiedsvertrag, Vergleich, Mediation), gerichtliche Feststellung von Ansprüchen (Aufbau der Gerichtsbarkeit, Beweislastverteilung, Beweissicherung), Zwangsvollstreckungsrecht (Arten, Vollstreckung im Ausland), Insolvenzrecht (Absonderungs- und Aussonderungsrechte, Absicherung von Ansprüchen)
    • Arbeitsrecht: Arbeitsvertrag, Betriebsübergang, Befristung, Kündigung, Arbeitnehmer-Endsendegesetz (AEntG), Arbeitnehmer-Überlassungsgesetz (AÜG), betriebliches Mitbestimmungsrecht gemäß Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)
    • Gesellschaftsrecht: Rechtsformen (Personengesellschaft, Kapitalgesellschaft oder Mischform), Unterschiede, Vor- und Nachteile, rechtliche, finanzielle und steuerliche Konsequenzen

    • Transfer
    • Allgemeine Rechtssicherheit gewinnen, rechtssicher handeln
    • Rechtliche Risiken rechtzeitig erkennen und richtig bewerten
    • Juristische Gestaltungsmöglichkeiten für den Projekterfolg ausschöpfen

    Modul 7 Internationales Projektmanagement (8 Unterrichtseinheiten)

    • Die Projektkultur als entscheidender Erfolgsfaktor internationaler Projekte: Interkulturelle Vielfalt für den Aufbau einer eigenen Projektkultur nutzen
    • Die kultursensitive Dimension der Planungstools erkennen und berücksichtigen: Verbindlichkeit von Zielen (SMART Goals versus Fatalismus), Planungsmuster (kurzfristig versus langfristig), Zeitverhalten (monochrom versus polychron), differierende Hierarchieverständnisse, unterschiedliches Umgehen mit Problemen, heterogenes Qualitätsverständnis u.a.
    • Multinationale Projektteams erfolgreich entwickeln und führen: Spannungsfelder frühzeitig erkennen, Konflikten rechtzeitig vorbeugen, interkulturelle Vielfalt gezielt für den Projekterfolg einsetzen

    • Transfer
    • Die Komplexität des internationalen Projektgeschäfts kennen und beherrschen
    • Die Planungsphase konsequent zur Entwicklung einer eigenen Projektkultur einsetzen
    • Internationale Projektteams erfolgreich implementieren und führen
  • Zielgruppe

    Projektleiter, Teilprojektleiter, Projektmitarbeiter, Projektberater, Projekteinsteiger sowie projektnahe Fach- und Führungskräfte.

  • Methoden

    Ziel- und teilnehmerorientierter Methodenmix: Trainerinput, Seminargespräch, Diskussion und Erfahrungsaustausch, moderierte Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Praxisbeispiele, Fallstudienarbeit, Vermittlung der Inhalte im erfolgreichen Lernzyklus „Input - Experiment/Reflexion - Transfer“.

    Einleitung des Lerntransfers durch die Trainer, Förderung durch die gemeinsame Reflexion und den kontinuierlichen Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern. Möglichkeit zur Intensivierung des Transfers durch die Anwendung und Erprobung zwischen den Lehrmodulen.

    Mit praxiserprobten Checklisten und Tools für die sofortige erfolgreiche Anwendung im Berufsalltag.
    Mit Intensitätsgarantie: max. 16 Teilnehmer.

  • wissenschaftliche Begleitung

    Wissenschaftliche Begleitung des Lehrgangs durch Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

  • Prüfung/Zertifikat

    Leistungsnachweis durch die Erarbeitung einer Präsentation zu einem aktuellen Projektmanagement-Thema sowie eine schriftliche Ausarbeitung zum Lehrgangsende.

    Abschluss ohne Erbringung der Prüfungsleistung (Präsentation und schriftliche Ausarbeitung):
    Teilnahmebestätigung „Projektmanagement kompakt“

    Abschluss mit erfolgreicher Erbringung der Prüfungsleistung (Präsentation und schriftliche Ausarbeitung): Hochschulzertifikat „Projektmanager/-in (WFA)“

    Hochschulzertifikat „Projektmanager/-in (WFA)“ der WiSo-Führungskräfte-Akademie, An-Institut der Universität Erlangen-Nürnberg und des Lehrstuhls für Industrielles Management am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Erlangen-Nürnberg.